Kommunikation

Nutzen: Lesen Sie weiter, um zu verstehen, warum für Trader bewusstes Kommunizieren bedeutsam ist. Die Kommunikation mit den Finanzmärkten, mit sich selbst und seinem Umfeld (was erzähle ich von meinem Trading, wie drücke ich mich aus, aber auch wie begegne ich Vorbehalten) ist ein Schlüssel in der persönlichen Entwicklung erfolgreicher Trader.

Bewusst kommunizieren!

Kommunikation findet statt, wenn sich Menschen begegnen. Sie tauschen sich über Sprache, Mimik und Gestik aus. Daneben sind es Gedanken, Gefühle oder auch gerade Erlebtes, was die beiden voneinander wahrnehmen können. Empathie ist beim Kommunizieren sicherlich auch ein entscheidender Faktor.

Neben der Offenheit und Zugewandtheit ist es auch bedeutsam, dass Menschen Grenzen wahrnehmen und bewusst zwischen sich und der anderen Person unterscheiden. Eine Grenze zu ziehen bedeutet auch einmal „Nein“ zu sagen. Wenn Menschen oder auch die Grenzen zwischen ihnen unklar sind, kann es zu einer „Gemengelage“ kommen, die für die Beteiligten schwierig zu ertragen ist. Unverständnis, Unzufriedenheit oder auch Streit können die Folge sein. Die Frage „Was gehört zu mir und was gehört zu Dir?“ sollte den Beteiligen stets klar sein.

Kommunikation erfolgt auch über Felder. So sind wir z. B. mit unseren Familien über Gefühle, Gedanken und Geschehnisse verbunden. Diese Verbundenheit ist vielen nicht bewusst, flackert allerdings gelegentlich vor allem bei einschneidenden Erlebnissen (z. B. bei Unfällen) oder an für die Familie bedeutenden Tagen (z. B. an Geburts- und Todestagen) auf. Für Trader spielt gerade diese Kommunikation eine große Rolle, weil sie oft unbewusst das Verhalten in der Trading-Praxis beeinflusst.

Kommunikation mit Dir selbst

Trader führen viele unbewusste innere Dialoge, wenn sie die Märkte in Echtzeit am Monitor verfolgen. Es ist schwierig diese komplett auszuschalten. Dabei könnte sich gerade das als hilfreich erweisen, weil sie gelegentlich die Wirkung einer sich verstärkenden negativen Spirale entfaltet. Nehmen Sie sich beim Traden einmal mit einer Kamera auf und sprechen Sie sich Ihre Gedanken von der Seele. Das Ergebnis könnte Sie hinsichtlich Ihrer Wortwahl, der sich zeigenden tieferen Themen oder auch aufgrund Ihres eigenen Anblicks überraschen.

Wenn Trader bemerken, dass sie möglicherweise durch Gedanken wie „immer verliere ich‟ oder „ich will unbedingt Recht haben, koste es, was es wolle‟ ihre Realität erschaffen, werden sie mehr dafür tun, Klarheit in ihr Trading und damit auch in ihr Leben zu bringen.

Trader sollten grundsätzlich positives Denken installieren und nutzlose oder überholte Glaubenssätze loslassen. Die unbewusst während der Trading-Praxis ablaufenden Selbstgespräche hängen wesentlich von unserem Verhältnis zu uns selbst ab. Trading-Ergebnisse können anzeigen, was und wie wir wirklich denken. Sie bestätigen uns oder spiegeln unsere tiefsten Gedanken. Wer glaubt, dass er es nicht wert ist reich zu sein, wird es sicherlich auch nicht werden. Selbstliebe und nährende kontrollierte Selbstkommunikation sind Schlüssel für Trading-Erfolg.

Kommunikation mit dem Umfeld

Prinzipiell ist es schwierig mit anderen über Trading zu sprechen. Das liegt vor allem daran, dass Trader schnell zur Zielscheibe der Begrenztheit anderer werden oder als Projektionsfläche herhalten. Viele Menschen kommen durch das Thema Trading in Kontakt mit ihren eigenen Ängsten oder unverarbeiteten Themen, die durch starke Verluste in Krisenzeiten entstanden sind. Die Finanzmärkte werden für das eigene Unvermögen verantwortlich gemacht.

Gehören Sie auch zu denjenigen, für die es sehr schwer ist mit Ihren Familienmitgliedern über Trading zu sprechen? Immer wieder höre ich, dass es gerade die Frauen sind, die dem Traum ihrer Lebenspartner einen ersten Dämpfer versetzen. Dabei spielen vor allem Emotionen, die teilweise sehr intensiv sein können, eine Rolle. Neben einer vielfach auch begründeten Angst, dass die Familie größeren finanziellen Schaden nehmen könnte, zeigen sich vor allem Beziehungsthemen. Dabei geht es meistens um Vertrauen, Wertschätzung und Unterstützung.

In der Kommunikation mit Freunden (Bekannten, Arbeitskollegen) geht es eher um Ethik, Moral oder auch das Trading an sich keine Werte schafft. Diese Diskussionen sind anstrengend, verwirren und führen meistens dazu, dass Trader ihre Arbeit in Frage stellen. Andererseits können Trader durch diese Gespräche Selbstvertrauen gewinnen. Oft reicht es zu sagen: „Interessant, wie Du das siehst.‟. Damit erübrigt sich die weitere Diskussion. Sie können auch offensiver sein, indem Sie sagen: „Mir ist es wichtig auf mein Geld zu achten.“ oder „Geldanlage ist mir mit zu vielen Risiken behaftet.‟. Daneben kann es passieren, dass man ungewollt zum Tippgeber oder Starthelfer wird („Wenn Trading so leicht ist, mache ich das auch.‟). Wenige erkennen, dass Trading eine ernsthafte Arbeit ist und worum es wirklich geht.

Sich mit sogenannten Gleichgesinnten auszutauschen, führt zu keinen besseren Trading-Ergebnissen. Trading ist in erster Linie Arbeit an sich selbst. Daneben geht es um die praktische Umsetzung, die auf die Persönlichkeit abgestimmt sein sollte.

Trader sollten wenig mit ihrem Umfeld über Trading kommunizieren. Das betrifft in erster Linie ihre Trading-Ergebnisse. Verdienen Sie in den Augen anderer viel Geld, werden Sie für einen Angeber gehalten und Neid ist Ihnen gewiss. Daneben löst das Thema Trading auch manches Unerwartete aus. So habe ich mehrfach mitbekommen, dass sich Paare getrennt haben, weil einer unbedingt mit Trading Geld verdienen wollte, der andere es kategorisch abgelehnt hat.

Kommunikation mit dem Chart

Sie verläuft einseitig. Charts antworten zwar, indem sie sich weiterentwickeln, der Verlauf muss aber nicht zwingend dem von Ihnen Erwarteten entsprechen. Je offener Sie sind, um so mehr können sie dem Fluss und der Rhythmik der Märkte folgen. Sobald Sie bewerten, kommt es zu Ankerwirkungen, die Sie im Vergangenen verhaften lassen.

Weitere Informationen finden Sie in „Du bist Trader!‟.

 

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden deine Persönlichkeit. Achte auf deine Persönlichkeit, denn sie wird dein Schicksal.
modifiziert aus dem Talmud