Mentalsysteme

Nutzen: Lesen Sie weiter, um Wirkung von Mentalsystemen zu verstehen. Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse am Laxman (www.mylaxman.de), den ich Ihnen zu günstigeren Konditionen vermitteln kann.

Die regelmäßige Anwendung von Mentalsystemen führt unter anderem 1. zur Steigerung von kognitiven Leistungen (Denken, Analyse und Verarbeitung), 2. zum Gewinn mentaler Klarheit, 3. zur Konzentrationserhöhung, 4. zur gesteigerten Fähigkeit mit Rückschlägen, Fehlern und Verlusten umzugehen, 5. zur Verminderung von Stress und Angstgefühlen, 6. zur Verbesserung Ihres Schlafs.

Was sind Mentalsysteme?

Mentalsysteme sind kleine Computer, die so programmiert sind, dass sie visuelle Muster und akustische Signale in stimulierenden Frequenzen produzieren. Die Übertragung der nach neurophysiologischen Gesichtspunkten programmierten Muster erfolgt durch Kopfhörer und Brille.

Wie wirken Mentalsysteme?

In den 1960er Jahren entwickelte Robert Monroe die Theorie der sogenannten Frequenzfolgereaktion, die sehr vereinfacht besagt, dass das menschliche Gehirn einem länger anhaltenden akustischen oder optischen Reiz folgt und schließlich in dem elektrischen Wellenmuster eben dieser Frequenz zu schwingen beginnt. Wenn ein Klang in einer ganz bestimmten Frequenz erzeugt wird, dieser in einen Rhythmus gebracht wird und dann fortlaufend wiederholt wird, passen sich die Gehirnfrequenzen an. Trader können also durch regelmäßige Wiederholung von bestimmten Programmen ihre Konzentrationsfähigkeit langfristig steigern, ihr Gedächtnis trainieren oder ihre emotionale Stabilität fördern. Gehirntraining durch Mentalsysteme kann mit der Erhöhung von Ausdauer oder dem Aufbau von Muskeln durch regelmäßigen Sport verglichen werden.

Was Trader und Hochleistungssportler verbindet

Trading ist genau genommen ein leistungsorientiertes Unterfangen. Trader sollten es angehen wie Sportler. Sinn der Sache ist es, wie auch beim Sport, zu gewinnen. Der größte Gegner dem sich Trader gegenübersehen, sind sie selbst. Mentale Eigenschaften wie Zielstrebigkeit, Konzentrationsfähigkeit, psychische Stärke, Gelassenheit, Selbstbewusstsein sind entscheidend. Aus dem Sportbereich ist bekannt, dass es diejenigen am weitesten bringen, die konsequent im mentalen Bereich arbeiten.

Trading setzt Stresshormone frei

Der Körper bildet Stresshormone zur Bewältigung von Leistungen, die über das normale Maß hinaus gehen. Das war in früheren Zeiten auf der Jagd, beim Kämpfen oder auch auf der Flucht von Vorteil. Sobald die Beute erlegt oder der Gegner besiegt war, ging die Konzentration der Stresshormone wieder nach unten, sie wurden abgebaut. Der Körper kehrte in seinen Normalzustand zurück. Auf Anspannung folgte Entspannung, ein Rhythmus, den die Natur vorgesehen hat. Trader lassen Ihren Stress nicht durch körperliche Aktivität los, ihr Überlebenskampf findet vorwiegend im Kopf statt. Das könnte die körperliche wie auch geistige Gesundheit langfristig beeinträchtigen. Die wenigsten Trader nehmen sich die Zeit zu entspannen. Die Konzentration der Stresshormone bleibt hoch, der Körper konzentriert sich ausschließlich aufs Kämpfen und richtet sich auf diese Weise selbst zugrunde.

Stressabbau durch Mentalsysteme

In Mentalsystemen sehe ich ein wertvolles Hilfsmittel. In einem dreimonatigen Test habe ich mich von der positiven Wirkung mit dem Mentalsystem „Laxman“ überzeugt http://www.mylaxman.de). Regelmäßige Anwendungen „erfrischen“ das Gehirn und führen zu tiefster Entspannung in immer kürzeren Zeitabständen. Besonders gute Erfahrung habe ich mit Theta-Programmen gemacht.

Tiefenentspannung durch ein Theta-Programm

Das Programm startet mit einer Frequenz von 25 Hertz, senkt darauf die Frequenz gleichmäßig auf 7,83 Hertz. Nach 10 Minuten bei dieser Frequenz erniedrigt es auf 5 Hertz, bevor die Frequenz innerhalb der letzten 2 Minuten auf 15 Hertz erhöht wird. Der abgebildete Programmverlauf führte während der Stimulation mit 7,83 Hertz zu deutlichen Zunahmen in den Theta- und Alpha-Frequenzbereichen. Bei der Stimulation mit 5 Hertz wurden vermehrt Alpha-Wellen gemessen. Studienteilnehmer wiesen nach dreiwöchiger Anwendung eines Theta-Programms stark verbesserte Werte für Entspannung (+22 %) und Konzentration (+14 %) auf.

Literatur

Gabriel S (2009) Auswirkungen des Laxman auf kognitive Leistungen und psycho-vegetative Anspannung. Institut für Neurophysiologie der Charitè Berlin

Weitere Informationen und den Exkurs „Perfekte Wellen durch Mentalsysteme“ finden Sie in „Du bist Trader!