Trader-Check

Wenn es überhaupt Abkürzungen auf Ihrem Entwicklungsweg als Traders gibt, dann ist es ein Trader-Check, einfach deswegen, weil Sie sich viele Wege in Trading-Sackgassen sparen können.

Vielleicht haben Sie das Buch von Richard David Precht „Wer bin ich – wenn ja wie viele?“ gelesen? Stellen Sie sich diese Frage, wenn Sie mal wieder auf der Verliererseite sind. Damit meine ich nicht Verlust-Trades, die Teil einer Strategie sind, sondern die Verluste, die entstehen weil irgendein Anteil in Ihnen keinen Bock auf Disziplin, Geduld oder strategisches Vorgehen hat.

Schade ist, wenn Sie dadurch Ihre Ergebnisse schmälern oder sogar Ihr Konto schrotten. Das Gehirn merkt sich zwar Ihre Lösungsansätze für bestimmte Situationen, dummerweise aber nicht, ob das finanziell lukrativ war. Bei manchen sog. Tradern beschleicht mich das Gefühl, dass Sie aus Passion verlieren.

Dabei ist die Trading-Praxis an sich ganz einfach, wenn da nicht Ihre vielen Erfahrungen, ständigen Gedanken, aufwühlenden Gefühle und Verhaltensmuster dazwischenfunken.

Voraussetzung für nachhaltigen Trading-Erfolg ist, dass Sie sich selbst sehr gut kennen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie zum Trading geführt hat? Oder woher der Wunsch kommt, mit Trading Geld zu verdienen? Was also motiviert Sie immer wieder, Tag für Tag, sehr viel Zeit mit Trading zu verbringen, obwohl der Ertrag oft bescheiden ausfällt? Sind Sie sich überhaupt Ihrer Ziele bewusst? Was haben Sie vor durch Trading zu lernen? Gewinnen oder Verlieren, den Umgang mit Information oder Gefühlen wie Angst, Wut oder Trauer?

Sicherlich haben Sie auf die verschiedenen Fragen gute Antworten. Interessant wird es allerdings erst dann, wenn Sie über den Tellerrand hinaus schauen und die Themen hinter Ihren vordergründigen Antworten erkennen. Trader werden ist nicht schwer, Trader bleiben dagegen sehr.

Beim Trader-Check geht es um Sie. Wer sind Sie wirklich? Wie verhalten Sie sich in stressigen Situationen? Die Fragen würden Seiten füllen und Ihre Antworten auch.

Den Trader-Check schlechthin gibt es nicht. Jeder Mensch befindet in einer anderen Lebenssituation, die Lebensphasen sind unterschiedlich, nicht zuletzt das Umfeld. Die Erfahrungen mit Geld, Geldanlage und Trading sind auch von Mensch zu Mensch verschieden. Und natürlich auch die Reaktion auf das, was Trading in Ihnen auslöst. Da ich seit vielen Jahren erfolgreich mit Menschen aller Berufsgruppen arbeite, lasse mich oft von den sich im Moment zeigenden Themen meiner Klienten „leiten“. Denn letztlich geht es nur um Sie.

Themen sind u.a.

– Besprechung der Tests zur Schulung der Selbstwahrnehmung und Fragebögen

– Ihr Verhältnis zum Geld, Ihre persönliche Geldgeschichte als Anleger und Trader

– Themen rund um Ihr Trading-Verhalten

– Arbeitsplatzanalyse

– Wahrnehmen und Klären von Gedanken-, Gefühls- und Verhaltensmustern

Umfeldanalyse

Prüfen von persönlichen und im Familiensystem verankerten Themen zu den Themen Geld, Geldanlage, Trading, finanzielle und persönliche Verluste.

– Strategie-Check

Im Vorfeld des Checks sende ich Ihnen zwei Tests zur Einschätzung Ihrer Selbstwahrnehmung und drei Fragebögen. Der Trader-Check Tag beinhaltet 4 x 1,5 Stunden Coaching, wahlweise an einem oder auch zwei Tagen. Der Trader Check findet in der Regel bei mir statt, allerdings bin ich auch Ortsflexibel.

Der Trader-Check findet in der Regel bei mir in Wittdün auf Amrum statt, allerdings bin ich auch Ortsflexibel oder komme auch zu Ihnen nach Hause, um Sie beim Trading in Ihren eigenen vier Wänden zu erleben.

Im Nachgang an unseren Termine sende ich Ihnen eine Zusammenfassung oder Sie schreiben mir, was Sie aus dem Tag mitgenommen haben und ich erweitere Ihren Text durch Kommentare, auf Sie zugeschnittene Aufgaben und praktische Tipps.

Was brauchen für einen Trader-Check brauchen: Offenheit, Mut und Ehrlichkeit und natürlich einen Tag, den Sie sich Zeit nehmen.

Hier können Sie den Trader-Check-Tag buchen.